Askö Schachner Vorchdorf

Sektion Fußball

Veranstaltungen

Preisschnapsen im Clubheim

18/11/2017 - 2:00 pm

 Plakat Preisschnapsen2017 kl



Countdown
expired


Since



Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Herbstmeisterschaft LL West Rd. 4

Logo SC MarchtrenkLogo Askö Schachner Vorchdorf

SC Milsy Marchtrenk : Schachner Vorchdorf 2:3 (2:1)

Samstag, 08:09.2017 um 19:30 Uhr

Unglaublich! Aufsteiger Vorchdorf siegt nach zweimaligem Rückstand auch in Marchtrenk!


Erst letzte Woche bewies Aufsteiger Askö Schachner Vorchdorf enorme Moral und verwandelte zu Hause ein 0:2 gegen den SK Schärding zu einem 3:2 Sieg. Diesmal gastierte die Topalovic-Elf beim SC Marchtrenk und siegte nach 0:1 und 1:2 Rückstand wiederum mit 2:3! Damit bleibt Vorchdorf die Überraschungsmannschaft der Liga und auch nach der vierten Runde ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze! >>Fotos>>

Für die Gäste begann der laue Fußballabend alles andere als ideal, gingen die Gastgeber doch bereits in der 2. Minute durch Milan Koprivarov in Führung. Der Aufsteiger hatte in dieser Phase Probleme mit dem schnellen Kombinationsspiel der Marchtrenker, dies hing möglichweise auch damit zusammen, dass Vorchdorf mit Niki Kronberger und Manuel Gudeljevic zwei Stammkräfte verletzungsbedingt vorgeben musste.  

Glücklicher Ausgleich - postwendender Führungstreffer!

Die erste gute Gelegenheit für Vorchdorf vergab Kevin Wallmen nach einer schönen Kombination der 26. Minute. Kurz darauf  ein perfekter  40 Meter Pass von Askö-Neuzugang Okan Elgit auf Tayfur Sabur, dessen Schuss vom Fünfer aber zu schwach ausfällt. Elgit, heute Vorchdorfs auffallendster Mittelfeldspieler, probiert's aber in der 35. Minute gleicht wieder, sein Diagonalpass landet geanau am Fuß von Kristian Karabet, dessen Flanke SC-Tormann Kiyan Golkar verfehlt und Vorchdorf-Stürmer Kevin Wallmen har in der Folge keine Mühe den Ausgleich herzustellen  - 1:1 (35. Minute).  Nur drei Minute später bringt SC - Innenverteidiger Hristo Krachanov seine Farben nach einem Eckball per Kopf aber postwendend wieder in Front - 2:1 (38.). Damit ist auch der Pausenstand gegeben.

Topalovic-Elf dominiert zweite Hälfte!

Nach dem Wiederanpfiff des ausgezeichneten Schiedsrichters Kurt Habichler nehmen die Askö-Kicker das Heft sofort in die Hand und erarbeiten sich einige gute Gelegenheiten, darunter eine sehenswerte Direktabnahme von Karabet, dessen "Kracher" aber von Goalie Golkar mit Mühe abgewehrt werden konnte. Danach war es wieder der kreative Karabet, der Wallmen gekonnt in Stellung bringt und dessen Stanglpass ein gefundenes "Fressen" für Peter Orosz ist - 2:2 (60. Minute). Erst in der 66. Minute eröffnet sich die erste Halbchance für die Hausherrn nach der Pause, im Gegenzug legt abermals Wallmen seinem Sturmpartner Oroszdie Kugel ideal auf, doch der ehemalige Bundesligakicker jagt diese in den Marchtrenker Nachtimmel. 

100 begeisterte Askö-Fans bejubeln Siegtreffer nach Eckball!

Die größte Gelegenheit der Heimischen vergibt Jasmin Mehic, als er in der 73. Minute die gesamte Vorchdorfer Verteidigung ausspielt, aber mit seinem Schuss aus kurzer Distanz an Tormann Mitterhauser scheitert. So wie vor einer Woche fixierten die hochmotivierten Almtaler ihren vierten Sieg in Folge aus einem Eckball. Kristian Karabet zirkelte wie gegen Schärding den Ball perfekt zur Mitte, Vorchdorfs Abwehrchef Kevin Prielinger stieg auf und köpfelte unhaltbar zum 3:2 ein!  Damit bleibt Vorchdorf mit dem Punktemaximum weiter an der Spitze der Landesliga und bewies ein weiteres Mal unbändigen Kampfgeist und Siegeswillen, der von den über 100 (!) mitgereisten Askö Fans mit großartiger Unterstützung und frenetischem  Applaus gewürdigt wurde.

Hans Kronberger, Obmann-Stellvertreter Askö Schachner Vorchdorf: "Wir sind unheimlich stolz auf unsere Mannschaft, die gegen die hochkarätigen Marchtrenk-Kicker eine herausragende Leistung gezeigt und verdient gewonnen haben. Nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch waren wir bis auf die Anfangsphase die bessere Mannschaft, Trainer Topalovic hat die Burschen perfekt vorbereitet und eingestellt. Gerade in der zweiten Halbzeit spürte man förmlich den Siegeswillen unserer Burschen, die sich derzeit durch nichts aus der Ruhe bringen lassen und den Erfolgsrun ganz einfach genießen. Ein besonderer Dank gilt unseren Fans, die uns von Spiel zu Spiel begleiten und die Mannschaft gerade auswärts immer besonders pushen!"

HAUPTSPONSOR

Sylvia's Hoarstubn